Home / Gesundheit / Bierbauch – Ursachen, Entstehung und wie wieder loswerden
Entstehung des Bierbauchs und wie dieser wieder verschwindet
Entstehung des Bierbauchs und wie dieser wieder verschwindet

Bierbauch – Ursachen, Entstehung und wie wieder loswerden

Zahlreiche Männer haben im Laufe ihres Lebens alle mit dem gleichen Problem zu kämpfen: Dem Bierbauch! So wird der Bauch mit den Jahren immer voluminöser und wer nicht rechtzeitig etwas dagegen unternimmt, schiebt alsbald eine eher unschöne Kugel vor sich her.

Hierzulande sprechen viele dann vom Bierbauch, denn so mancher glaubt, dass der Bauch durch übermäßigen Biergenuss entsteht. Stimmt dies aber wirklich? Ist tatsächlich das Hopfen und Malz Getränk schuld am wachsenden Bauch und kann man diesen auch wieder zum Verschwinden bringen? Leiden auch Frauen durch den Bierkonsum an einem Bierbauch oder ist dieses Phänomen lediglich den Herren vorbehalten? Fragen über Fragen und wir beantworten Ihnen gleich alle.

Haben nur Männer mit dem Bierbauch zu kämpfen?

Meist ist es das männliche Geschlecht, welches den Bierbauch zur Show trägt. Dies hängt damit zusammen, dass Männer überwiegend apfelförmig Körperfett ansammeln, so dass sich die Problemzone hauptsächlich am Bauch bemerkbar macht. Demnach entsteht bei vielen Herren mit der Zeit eine stattliche Kugel, während Frauen birnenförmig ihr Fett im Körper einlagern. Somit haben viele Damen mit Fettpölsterchen an Beinen, Po, wie Hüfte zu kämpfen.

Lesetipp: Mit Heilfasten abnehmen – Erfahrungen und Anleitung

Durchaus gibt es aber auch Frauen, die überwiegend am Bauch zunehmen und auch Männer, die breite Hüften, einen dicken Po, sowie fette Oberschenkel aufzuweisen haben. Eine Studie, welche in Englands Hauptstadt vorgenommen wurde, fand sogar heraus, dass Frauen, die einen gemäßigten Bierkonsum genossen im Durchschnitt eine schlankere Figur machten, als Damen die um Bier einen großen Bogen machten.

Woher stammt der Bierbauch?

In früheren Zeiten dachten die Menschen, dass ein voluminöser Bauch vom vielen Bier trinken käme. Inzwischen sehen Experten dieses allerdings weitaus differenzierter, denn die vermehrte Ansammlung von Bauchfett stammt eher von einer ungesunden Lebensweise. Demnach sorgen zu kalorienhaltige Speisen und zu wenig Bewegung für einen Bierbauch und auch Bier spielt hier durchaus eine Rolle, denn vergleicht man dieses alkoholische Getränk mit anderen alkoholreichen Durstlöschern besitzt Bier die meisten Kalorien.

Außerdem fanden Experten heraus, dass Bier eine ganz besondere Wirkung besitzt, denn dieses regt den Appetit an. Wer also häufig zum Bier greift, isst meist auch mehr, als es eigentlich nötig wäre. Zudem führt der Biergenuss häufig dazu, dass kalorienhaltige Snacks, wie Chips, Currywurst, Pommes und Co gleich zusätzlich verzehrt werden. Demnach kommen hier einige Kalorien zusammen, die dann den Bauch wachsen lassen.

Lässt sich der Bierbauch mit Sport wegtrainieren?

Wer seinen Bierbauch wieder quitt werden möchte, kommt nicht umhin Sport zu treiben und das regelmäßig. Schließlich ist der Bauch ja auch nur so voluminös geworden, weil ein ungesunder Speiseplan mit zu wenig Bewegung samt übermäßigem Alkoholgenuss miteinander kombiniert wurden. Hinzu kommt, dass ein Bierbauch nicht nur unschön aussieht, sondern auch gewisse Gesundheitsrisiken mitbringt, denn gerade Bauchfett gilt es als sehr gefährlich. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sowie Diabetes können hier die Folgen sein.

Nichts desto trotz, ist es aber auch mit Hilfe einer Ernährungsumstellung plus einem regelmäßigen Sportprogramm möglich den Bierbauch wieder los zu werden, wenn Betroffene hier am Ball bleiben und nicht vorzeitig das Handtuch schmeißen.

Interessant für Sie: Die MSM Abnehmhilfe – wie organischer Schwefel beim Abnehmen hilft

So gilt es beim Sport darauf zu achten eine Kombination aus Ausdauersport und gezielte Bauch-weg Übungen vorzunehmen, so dass Letzteres die Bauchmuskulatur auf Vordermann bringt. Der Ausdauersport hingegen dient dazu die überschüssigen Kalorien zu verbrauchen, sowie die Fitness zu verbessern. Schwimmen, Joggen, Radfahren oder auch Walken eignen sich hier besonders gut, um den Stoffwechsel auf Trab zu bringen.

Neben den regelmäßigen Training und den Bauchmuskelübungen gilt es außerdem die Entspannungsphasen nicht zu vergessen, denn Stress führt häufig zu einem negativen Essverhalten, was sich wiederum nachteilig auf die Körperformen auswirken kann. Zwischen den einzelnen Trainingseinheiten ist es demnach empfehlenswert stets einen Tag Pause zu machen.

Mit Hilfe einer Speiseplanänderung den Bierbauch verabschieden

Wer bereits einen recht umfangreichen Bierbauch mit sich herum schleppt, der wird mit Sport allein allerdings nicht in absehbarer Zeit zum Adonis werden. Damit aber auch diese Menschen alsbald über einen flacheren Bauch verfügen dürfen, sollten diese nicht nur Ausdauersport und ein gezieltes Bauchtraining durchführen, sondern ebenso eine entsprechende Ernährungsumstellung in Angriff nehmen. Ungesunde Essgewohnheiten gilt es also in Zukunft zu meiden, wenn der Bierbauch verabschiedet werden will.

Bierbauch loswerden mit etwas Sport
Bierbauch loswerden mit etwas Sport

Es gilt weniger Kalorien über die Nahrung aufzunehmen, als der menschliche Körper verbraucht, denn durch die negative Kalorienbilanz geht es dem Fett dann an den Kragen. So gilt es den Speiseplan mit viel Gemüse, zuckerarmen Lebensmitteln, Obst, sowie mageren Fisch-, wie Fleischsorten zu versehen.

Zudem empfiehlt es sich die einfachen Kohlenhydrate in Zukunft außen vor zu lassen und diese durch komplexe Kohlenhydrate zu ersetzen. Das heißt, anstatt Weißmehlprodukte zu verzehren, sollten in Zukunft überwiegend Vollkornprodukte den Hunger stillen. Letztere enthalten viel mehr Nährstoffe und bescheren außerdem ein längeres Sättigungsgefühl.

Umgehen Sie Kalorienfallen beim Biergenuss

Zum Glas Bier werden allzu gerne kalorienreiche Snacks gereicht und natürlich auch viel zu gerne gegessen. Gerade Chips, Vollmilchschokolade, Nachos, Bratwurst und Co sind aber wahre Kalorienbomben und demnach häufig mit für den wachsenden Bierbauch verantwortlich. Wer am Abend auf sein Feierabendbierchen nicht verzichten möchte und dabei auch gerne ein wenig nascht, sollte besser auf Snacks, wie Salzstangen, Zartbitterschokolade, salziges Popcorn oder auf ein Stück Putenbrust zurückgreifen, anstatt zu den extrem kalorienhaltigen Snacks zu greifen.

Fazit: Ein Bierbauch hat also nicht ganz so viel mit dem Biergenuss zu tun, denn das kalorienreiche, alkoholische Getränk spielt hier eher eine Nebenrolle. Ein moderater Bierkonsum ist auch keineswegs schädlich, wenn Genießer hier die kalorienreichen Snacks weglassen. Mit Hilfe einer gesunden Ernährungsumstellung, sowie einem regelmäßigen Sportprogramm lässt sich zudem auch der Bierbauch in die Knie zwingen bzw. kann dieser auf diesem Wege im Vorfeld sogar verhindert werden.

Video: Bierbauch schnell weg Tipps

Bierbauch – Ursachen, Entstehung und wie wieder loswerden
5 (100%) 2 votes

Lesen Sie auch:

Ursachen und Symptome für Bauchschmerzen nach der Nahrungsaufnahme

Bauchschmerzen nach dem Essen – Ursachen und Symptome

Viele Menschen haben bestimmt schon einmal kurz mit Bauchschmerzen nach dem Essen zu kämpfen gehabt. Grund …