Home / Gesundheit / Gesund abnehmen

Gesund abnehmen

Gesund abnehmen ist gar nicht so schwer

Viele Menschen haben, auch wenn sie gar nicht so dick erscheinen, oftmals Übergewicht. Mit dem BMI = Body Mass Index lässt sich recht gut ermitteln, wie viel Gewicht für eine bestimmte Altersklasse und Körpergröße unbedenklich ist. Daneben merkt natürlich ein jeder selbst, ob er zu schlank oder zu dick ist und wie es um die eigene Gesundheitsform bestellt ist. Drücken zu viele Kilos auf Seele und Körper, insbesondere den Bauch, ist es an der Zeit sein Leben beziehungsweise seine Ernährung zu ändern und sich die besten Tipps einzuholen, die beim gesund Abnehmen helfen.

Bevor man direkt mit einer Diät anfängt, die auf gesunde Art und Weise Pfunde purzeln lässt, empfiehlt es sich, zunächst die eigene Ernährung unter die Lupe zu nehmen. Es hilft sehr, wenn man einmal über einen längeren Zeitraum hinweg jedes täglich zu sich genommene Essen aufschreibt und auch den Aspekt der Kalorien dabei berücksichtigt. Auch ohne jeglichen Diät Plan lässt sich jetzt schon einiges von falsch auf richtig ändern, das heißt, man kann durch den Verzicht auf bestimmte Lebensmittel oder den Wechsel auf Kalorien reduzierte Produkte gesund abnehmen.

Die besten Tipps um Übergewicht zu senken, wieder schlank zu werden und sich dabei die Gesundheit zu erhalten sind neben einer Umstellung der Ernährung auch das Treiben von Sport. Diese Dinge tragen ebenfalls zum gesund Abnehmen bei, ebenso wie das erreichte Gewicht auch wirklich zu halten. Wichtig ist ebenfalls, nicht völlig auf das Essen zu verzichten, welches man sehr gerne mag, da ansonsten der Heißhunger auf bestimmte Sachen einen irgendwann überwältigen wird.

Beim gesund Abnehmen einige wichtige Punkte beachten

Gute Diäten sorgen dafür, dass man gesund Gewicht abnehmen kann, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen und auch das bisher geführte Leben sowie die gewohnte Ernährung nicht komplett umgekrempelt werden. Eine Diät, welche sich in der Hauptsache auf wenige Lebensmittel beschränkt, ruft häufig eine einseitige Ernährung hervor, wodurch der Körper einen Mangel an bestimmten Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen erlangen kann. Oftmals äußern sich diese Mangelerscheinungen in Form von Haar-, Haut-, Fingernagel- und Verdauungsproblemen, ebenso können Müdigkeit, Erschöpfung und sogar Organschädigungen auftauchen. Auch psychische Probleme wie Reizbarkeit oder depressives Verhalten sind durchaus keine Seltenheit.

Diese unzureichenden Diäten bewirken zwar meist ein schnelles Abnehmen von Gewicht, jedoch wird dabei die Gesundheit aufs Spiel gesetzt. Eine Diät, welche verspricht, äußerst schnell wieder schlank zu werden, dazu möglicherweise ohne jegliche Art von Sport zu berücksichtigen, muss in der Regel zum Scheitern verurteilt sind. Dazu trägt bereits der allseits bekannte Jojo-Effekt bei einer Vielzahl von Diäten bei, der insbesondere eintritt, wenn man die Kalorien Zufuhr schlagartig senkt. Damit bekommt der Organismus nicht mehr die gewohnten Energien und schraubt damit den Umsatz der selben herunter, sodass hernach noch weniger Essen zu sich genommen werden darf.

Daraus folgt bei Beendigung einer kurzzeitigen Diät die Unmöglichkeit, das erreichte Körpergewicht zu halten, da mit der Aufnahme des früher eingenommenen Essens ein noch größerer Kalorien Überschuss besteht, welcher sich in Fett niedersetzt. Als gesund Abnehmen gilt im allgemeinen ein Gewichtsverlust von nicht mehr als einem Kilo innerhalb einer Woche, welcher auch den dauerhaftesten Erfolg verspricht.

Auf Lieblingsspeisen nicht verzichten und trotzdem abnehmen

In Deutschland wurde von den Professoren Volker Schusdziarra, Johannes Erdmann sowie der Diätassistentin Margit Hausmann das Energiedichte-Prinzip entwickelt, welches bereits große Diät Erfolge bei einer Vielzahl von Menschen vorzuweisen hat. Umfangreiche Tests an zahlreichen Patienten sowie die wissenschaftliche Auswertung unzähliger Ernährungsprotokolle führten zu der Entwicklung einer Diät, die insbesondere sowohl den individuellen Geschmack, als auch das persönliche Essverhalten eines jeden uneingeschränkt berücksichtigen.

Wer welches Essen bevorzugt birgt große Unterschiede, sodass für viele Menschen eine Diät, die sich auf bestimmte Nahrungsmittel beschränkt, nur sehr schwer durchzuhalten ist. Vorbezeichnete Wissenschaftler sind der Meinung, dass ein erfolgreiches Abnehmen sowie das Erhalten des erlangten Gewichts nur möglich ist, wenn jeder das essen kann, was er mag. So ist schon im Ansatz das Auftauchen eines Heißhungergefühls und damit der häufig auftretende Jojo-Effekt von vornherein ausgeschlossen.

Als einer der wichtigsten Tipps hierbei zählt bereits der Ansatz, nämlich kalorienarme Speisen zu finden, die so gut schmecken wie die bisher gewohnten kalorienreichen, sodass in keinem Moment Unzufriedenheit aufkommt. Im weiteren wird eine Gewichtsabnahme durch Senkung der täglich aufgenommenen Energien in Nahrungsmitteln und Getränken angestrebt. Am zweitwichtigsten unter den Tipps gilt, dass die Essensmenge in jedem Fall gleich bleiben soll, ausschließlich die Kalorienzahl in den Mahlzeiten soll sinken.

Dies spielt eine zentrale Rolle, da somit große Essensgelüste im Keim erstickt werden. Oftmals ergibt sich die Möglichkeit, nur einige der stark kalorienhaltigen Speisen auszutauschen und dadurch schon ein Abnehmen zu erreichen, sodass man eventuell nicht auf Lieblingsspeisen verzichten muss. Dies fällt vielen Menschen oft besonders schwer, weil gerade die Kalorienbomben leider häufig am köstlichsten sind.

Diätformen die beim Abnehmen trumpfen

Unter dem Motto gesund Abnehmen und Erfolgsaspekt wurden von US-Ernährungsexperten 29 Diäten und Ernährungskonzepte ausführlich untersucht. Obwohl die „Dietary Approaches to Stop Hypertension“ (Dash-Diät) dafür entwickelt wurde, einem hohen Blutdruck und Diabetes vorzubeugen, geht mit dieser eine gesunde Gewichtsabnahme einher. Die Dash-Diät bekam von den Ernährungsexperten den ersten Platz zugewiesen, da sich der Ernährungsplan insbesondere auf frisches Obst, Gemüse sowie Vollkornprodukte fixiert.

Gleichfalls kam hinzu, dass die Ernährung eine große Ausgewogenheit und Vielseitigkeit besitzt, da keinerlei Nahrungsmittel verboten sind. Den zweiten Platz erreichte die „Therapeutic Lifestyle Changes“ (TLC), welche von den amerikanischen National Institutes of Health entwickelt wurde. Auch diese Diätform dient in erster Linie nicht der Gewichtsabnahme, obwohl sie diesen positiven Nebeneffekt aufweist, sondern soll eine Senkung des LDL-Cholesterinspiegels bewirken. Grundsätzlich soll der Tagesdurchschnitt von in Nahrungsmitteln enthaltenen Fett nicht 25 bis 30% übersteigen, wobei eine Einteilung in gesättigte und ungesättigte Fettsäuren erfolgen muss.

Daraus ergibt sich, dass man Fleisch mit einem hohen Anteil an Fett wie Speck, Salami, Leberwurst, Ente und Gans nur wenig zu sich nehmen sollte. Gleiches gilt für tierisches Schmalz, frittierte Speisen, Fertiggerichte sowie fettreiche Milchprodukte. Auf Platz drei kam erfolgreich die „Mayo Klinik“-Diät mit ihrer Zielsetzung, ein Abnehmen von ca. 3 – 4 Kilo Körpergewicht innerhalb von zwei Wochen zu erreichen. Die speziell erstellte Lebensmittelpyramide setzt als hauptsächliche Nahrungsmittel Eier, mageres Fleisch sowie Gemüse an die Spitze. Als nicht erlaubt gelten kohlenhydratreiche Speisen wie Reis, Kartoffeln und Brot, verzichten sollte man auf jedes sichtbare Fett.

Gesund abnehmen
5 (100%) 1 vote

Lesen Sie auch:

Körper entsäuern – mit vier einfachen Schritten

Miese Stimmung, sowie Dauerstress im Alltag führen manchmal dazu, dass der Mensch richtiggehend sauer wird. …