Home / Ernährung / Abnehmen – Tipps und Tricks

Abnehmen – Tipps und Tricks

Wer abnehmen will, muss einem einfachen Prinzip folgen: weniger Energie zuführen als verbrauchen. Gängige Diäten setzen auf eine sehr niedrige Kalorienmenge pro Tag, der Erfolg ist relativ schnell sichtbar, aber der Jo-Jo-Effekt kann den Erfolg zunichte machen. Manch eine Diät ist außerdem einseitig und langweilig, der Misserfolg daher vorprogrammiert.

Auch Nährstoffmangel kann drohen. Eine langfristige Ernährungsumstellung mit allen Nährstoffen ist daher der bessere Weg, gepaart mit viel Bewegung. Unterschiedlichste Abnehmprodukte sind allgemein bekannt. Doch es gibt auch einige Maßnahmen, die das Abnehmen durch Ernährungsumstellung unterstützen und den Erfolg schneller sichtbar machen können. Hier eine kleine Auswahl aus der Vielzahl an praktikablen Möglichkeiten – und zwei etwas „besondere“ Beispiele.

1. Abnehmen mit Tee
2. Abnehmen mit Aminosäuren, Vitaminen & Co.
3. Abnehmen mit Ballaststoffen
4. Abnehmen mit alternativen Therapien
5. Was noch beim Abnehmen helfen kann
6. Abnehmen der besonderen Art

1. Abnehmen mit Tee

Tee kann auf ganz einfache und vielfältige Art bei einer Gewichtsreduktion helfen. Ungesüßter Tee füllt den Magen ohne Kalorien. Manche Inhaltsstoffe kurbeln den Stoffwechsel an, etwa Grüntee und Weißer Tee, denen eine fettverbrennende und stoffwechselanregende Wirkung nachgesagt wird.

Oolong gilt als regelrechter Fettkiller. Auch Lapacho- Kapha- oder Ingwertee fallen in diese Kategorie. Appetithemmende Wirkung sollen Mate-, Rotbusch-, Malven- und Hagebuttentee haben. Entwässernd wirken Tees aus Brennnessel, Birkenblättern oder grünem Hafer. Die Lust auf Süßes wird durch etwas Vanille im Tee gestillt. Spezielle Mischungen werden als Abnehmtees im Handel angeboten.

2. Abnehmen mit Aminosäuren

Das Konzept des Abnehmens mit Aminosäuren setzt gleich an drei Hebeln an: Die Fettverbrennung soll gefördert, der Hunger gedämpft und Schlankhormone angeregt werden. Diese kleinsten Eiweißbausteine sind lebensnotwendig, und ihre Aufgaben im Körper vielfältig. Um sie gezielt zur Unterstützung beim Abnehmen einzusetzen, ist die richtige Auswahl wichtig, denn es gibt 20 verschiedene Aminosäuren.

Arginin als Fatburner sowie L-Carnitin, das aus den Aminosäuren Lysin und Methionin gebildet wird und ebenfalls für die Fettverbrennung zuständig ist, sind die maßgeblichen Aminosäuren im Abnehmprozess. Das Sättigungsempfinden wird durch Phenylalanin positiv beeinflusst, und Glutamin verhindert die Fetteinlagerung. Die Aminosäuren können als Kombipräparat speziell zum Abnehmen oder in individueller Zusammenstellung aus Einzelpräparaten gewählt werden.

3. Abnehmen mit Ballaststoffen

Neben speziell hierfür angebotenen Diät-Produkten bieten sich etwa Flohsamenschalen oder Chia Samen zur Steigerung des Ballaststoffanteils in der Nahrung an. Sie füllen Magen und Darm, sorgen für eine gute Verdauung und halten den Blutzuckerspiegel konstant. Das verhindert Heißhungerattacken.

Chia Samen enthalten außerdem sehr viel Eiweiß, das sättigend wirkt. Eine ausreichende Trinkmenge ist bei zusätzlicher Ballaststoffzufuhr unbedingt notwendig, um Verstopfungen zu vermeiden. Wer abnehmen will, sollte insgesamt eine ballaststoffreiche Kost mit Vollkornlebensmitteln und viel Gemüse zu sich nehmen.

4. Abnehmen mit alternativen Therapien

Die Naturheilkunde hält ebenfalls einige Hilfen parat, um Abnehmwillige zu unterstützen. Natürlich gilt auch hier: Mit diesen Maßnahmen alleine wird niemand schlank werden und bleiben. Wer für neue Wege offen ist, sollte diese Hilfsmittel aber ruhig ausprobieren.

Akupunktur
Akupunktur ist inzwischen eine anerkannte Methode bei Adipositas. Das Prinzip „Unterstützen und Stabilisieren“ steht dabei im Vordergrund. Das Nadeln spezieller Akupunkturpunkte soll auf die Ursachen des Übergewichts Einfluss nehmen, etwa einen verlangsamten Stoffwechsel, Darmträgheit oder andere körperliche Ursachen. Zugleich wird eine ruhigere emotionale Situation gefördert und die psychischen Hemmnisse einer Gewichtsreduktion beseitigt. Kräuter (meist als Tee) und eine typgerechte Ernährung ergänzen die Therapie.

Globuli
Die kleinen Kügelchen sollen ebenfalls beim Abnehmen helfen können. Einige werden gegen Hungerattacken eingesetzt, etwa Topinambur, Mate oder Kornblume. Andere sollen die Fettverbrennung anregen und den Stoffwechsel anfeuern. Ein mit Homöopathie erfahrener Heilpraktiker kann hier individuelle Unterstützung bieten und die passenden Globuli bestimmen.

5. Was noch beim Abnehmen helfen kann

Nährstoffe
Verschiedene Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme werden auch als stoffwechselfördernd, fettabbauend oder appetithemmend eingestuft. Sie sind vor allem in Früchten und Gemüse enthalten, deswegen sind Smoothies aus fettverbrennenden Früchten wie Ananas und Papaya (fettverbrennende Enzyme), Zitrusfrüchten (Vitamin C), Beerenfrüchten (Vitamine und Mineralstoffe) und ballaststoffreichen Gemüsen sehr beliebt.

Apfelessig
Vor den Mahlzeiten ein Glas Wasser mit Apfelessig soll den Speichelfluss sowie die Magensaftproduktion und damit die Verdauung unterstützen. Er soll die Eiweißverdauung und die Fettverbrennung fördern und mit seinen Apfelpektinen die Ballaststoffbilanz verbessern.

Buttermilch
Auch ihr werden schlankmachende Wirkungen zugeschrieben, die auf ihrem hohen Nährstoffgehalt und sättigendem Eiweiß beruhen. Das Eiweiß gilt außerdem als Fettverbrenner. Die Inhaltsstoffe sollen zudem Enzyme und Hormone aktivieren, die die Gewichtsregulierung beeinflussen.

6. Abnehmen der besonderen Art

Abnehmen mit dem Mond: Hier geht es nicht ohne Literatur zu Mondphasen und Tierkreiszeichen, und ob die Mühe lohnt, ist eher fragwürdig. Beginn einer Diät, Entschlackungstage oder unterschiedliche Lebensmittel je nach Mondphase sollen den Diäterfolg untermauern.

Einen kurzfristigen Erfolg kann man immerhin mit dem Einsatz von Frischhaltefolie erzielen – ein Beautytrick mancher Schönheit auf dem „roten Teppich“. Bauch, Po und Oberschenkel werden für 30-60 Minuten fest in mehrere lagen Frischhaltefolie verpackt, die durch Schwitzen viel Wasser ausscheiden, durch den Foliendruck zusammengepresst werden und ein paar Zentimeter Umfang verlieren. Leider nur für ein paar Stunden …

Abnehmen – Tipps und Tricks
5 (100%) 2 votes

Lesen Sie auch:

Das bestmögliche Training für Bauch, Beine, Po in den eigenen vier Wänden

Bauch, Beine, Po in den eigenen vier Wänden

Wer wünscht sich nicht straffe Beine, einen flachen Bauch und einen knackigen Po, wie viele …