Home / Lexikon / Laktoseintoleranz

Laktoseintoleranz

Wer unter einer Laktoseintoleranz bzw. Laktosemalabsorption leidet, ist von einer Milchzuckerunverträglichkeit betroffen. Diese Nahrungsmittelunverträglichkeit ist dadurch gekennzeichnet, dass Milch und Milchprodukte – bzw. Produkte mit Milch – wie Butter, Joghurt, Quark, Frischkäse, Milchspeiseeis, Schokolade usw. nicht vertragen werden.

Grund ist ein Fehlen oder Mangel des Enzyms Laktase, das bei der Verarbeitung des Milchzuckers benötigt wird. Es kommt zu krampfartigen Bauchschmerzen mit Übelkeit, Blähungen und Durchfällen. Der Mangel kann angeboren oder in späteren Jahren erworben sein.

Oft werden kleine Milchzuckermengen vom Betroffenen noch vertragen. Die Verträglichkeitsschwelle ist individuell unterschiedlich und muss ausgetestet werden. Abhilfe schaffen laktosefreie Produkte, die in jedem Supermarkt in großer Zahl angeboten werden.

Auch Laktase-Tabletten, die zu den Mahlzeiten eingenommen werden, stellen eine Alternative dar, insbesondere bei nicht selbst zubereiteten Mahlzeiten, etwa in Restaurants oder bei Einladungen.

Vorsicht ist für jeden Betroffenen bei allen verarbeiteten bzw. Fertigprodukten (auch Süßigkeiten, Backwaren, Margarine, Wurstwaren etc.) geboten, denn viele enthalten Milchzucker in Form von Milch- oder Molkepulver.

Laktoseintoleranz
5 (100%) 1 vote

Über Admin

Lesen Sie auch:

Wasser

Der Mensch besteht zu mehr als 50 % aus Wasser. Wasser hält den Zelldruck aufrecht, …