Home / Fitness / Boxen als effizientes Cardiotraining

Boxen als effizientes Cardiotraining

Denkt man an das Boxen hat man erstmal muskelbepackte Boxer vor Augen, die mit den Fäusten aufeinander einhämmern. Was die meisten nicht wissen, Boxen ist auch ein wirkungsvolles Cardiotraining, mit dem man einen erheblichen Kalorienverbrauch erzielen kann. Mit einem Cardio-Box-Workout verbrennen sie mehr Kalorien als mit vielen anderen Arten von Herz-Kreislauf-Trainings. Bei einer intensiven Box Sitzung können Sie bis zu 1000 Kalorien verbrennen, wenn sie es richtig anstellen. 

Boxen eignet sich also nicht nur um Muskeln aufzubauen, sondern durchaus auch für ein persönliches Abnehmprogramm, bei dem sich die Fitness erheblich verbessern. Boxen ist ein ernsthafter Kalorien Brenner  und wirklich auch sehr effizient bei der Fettverbrennung.

Bei einem Boxtraining erzielt man eine hohe Intensität und verbrennt so sehr gut Vizerales Fett, bzw. das Fett das üblicherweise um die Taille herum zu den unbeliebtesten Problemzonen zählt. Gerade dieses Bauchfett möchten viele unbedingt loswerden, wenn man sie nach ihren Fitnesszielen fragt. 

So ein Boxtraining muss auch nicht langweilig sein, es bietet mehr Abwechslung als immer nur über ein Laufband zu laufen oder immer die gleichen Wege zu benutzen, um z.b. Nordic-Walking oder Jogging zu betreiben. 

Kann man für sein Abnehmtraining einfach losboxen?

Und mit einem Boxtraining zu starten, sollten Sie entweder schon Erfahrung mit dem Boxen haben, oder mehrere Stunden in einem Fitnessstudio bei einem Boxtrainer buchen. Er wird Ihnen die Grundlage zeigen und die Bewegungsabläufe mit Ihnen trainieren. Ein guter Boxtrainer wird Ihnen auch einen Trainingsplan für die ersten Wochen erstellen.

Haben sie ihr Einführungstraining absolviert, können Sie Ihr Boxtraining auch gut und gerne daheim durchführen. Hierfür benötigt man einiges Equipment, aber das Zubehör ist eigentlich noch überschaubar.

Was benötige ich für ein intensives Boxtraining?

Zunächst benötigen Sie einen Boxsack. hier gibt es mehrere Varianten, am bekanntesten dürfte der Boxsack sein, der an der Decke montiert ist. Hier kann man ein gutes Fitness orientiertes Boxtraining durchführen. Wird der Boxer nicht benötigt, kann man ihn abhängen und in der Garage oder auf dem Dachboden verstauen.

Weniger bekannt dürfte der Standboxsack bzw Standboxtrainer sein. Dieser muss irgendwo befestigt werden und steht mit einem stabilen Fuß einfach auf dem Boden. Mit einem Standboxsack kann man ebenfalls ein Fitnessorientiertes Boxtraining absolvieren. Mit diesem kann man aber auch gut diverse Schlag und  Block Techniken erlernen und trainieren. Sogar für einen Kick training ist so ein Standboxtrainer geeignet.

Das weitere Zubehör sind dann gute Boxhandschuhe. Ohne Boxhandschuhe ist ein Boxtraining nicht möglich und würde zu Verletzungen führen. Um die richtigen und passenden Boxhandschuhe auszuwählen, sollten Sie sich in einem Fachgeschäft Ihrer Wahl beraten lassen z.B. von Maxxus oder einem Store ihrer Wahl direkt vor Ort.

Lesen Sie auch:

Abnehmen mit Kardiogeräten, wie z.B ein Ergometer

Kardio-, wie Ausdauertraining zählen in der Regel zu einem jeden ausgewogenen Fitnessprogramm. Viele sehen die …