Home / Diäten / Porridge Diät – abnehmen mit Haferflocken Rezepte
Porridge Diät - was steckt dahinter?
Porridge Diät - was steckt dahinter?

Porridge Diät – abnehmen mit Haferflocken Rezepte

Dass der Haferbrei sättigt, ist nicht von heute, doch die Porridge Diät hat die gesunde Mahlzeit aus Hafer für sich wiederentdeckt. Dabei bremst die Porridge-Diät perfekt den Heißhunger mithilfe der abwechslungsreichen Rezepte, die mit leckerem Obst und unterschiedlichen Gewürzen aufgepeppt werden. Die Diät erlaubt auch Salz, was sehr ungewöhnliche Geschmäcker hervorbringt.

Die als die Haferflocken-Diät bekannte Porridge regt sowohl den Stoffwechsel wie auch die Verdauung sowie die Darmflora an. Dadurch, dass diese Diät reich an Kohlenhydraten und Ballaststoffen ist, sättigt sie den Anwender für lange Zeit.

Obwohl es sich hierbei nicht um eine Low-Carb-Diät handelt, sollte man daran denken, dass der Haferkleie nicht gerade kalorienarm ist, daher ist es wichtig, die tägliche Gesamtkalorienmenge zu beachten. Zudem ist es von Vorteil, wenn die Porridge-Mahlzeiten durch gesundes Obst ergänzt wird.

Dank des hohen Gehalts an Ballaststoffen ist die Porridge-Diät auch sehr gesund.

Was darf man unter Porridge Diät verstehen?

Jeder weiß, dass es Diäten wie Sand am Meer gibt. Jedoch haben die meisten Diäten das Problem, dass sie das Gefühl erwecken, man müsse sich zu Tode hungern.

Diese Diät verspricht etwas ganz anderes. Wie bereits in der Einleitung erwähnt hat sie eine starke sättigende Wirkung und ist zudem noch sehr gesund, hält den Stoffwechsel auf Trab und sorgt so für eine gesunde Abnahme, ganz ohne Hungergefühl.

Funktionsweise der Porridge Diät

Damit die Diät funktioniert, dürfen natürlich die richtigen Zutaten nicht fehlen, wobei der Fokus auf der Gesundheit, Sättigung und Kalorienarmut liegt. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um genau das zu erreichen. Das Frühstück beispielsweise wird durch einen Brei aus Haferkleie, Dinkel oder Haferflocken ersetzt. Internet ist eine gute Anlaufstelle, um interessante und abwechslungsreiche Rezepte zu finden.

Ein Porridge schmeckt sehr gut mit frischem Apfel und Zimt. Hierzu wird eine Schüssel etwa halb voll mit Haferflocken und anschließend mit kalten oder gar warmen Wasser gefüllt. Etwas Quellzeit sollte gegeben werden. Danach wird ein geriebener oder geschnittener Apfel mit einer Prise Zimt unter den Brei gemischt. Da die Haferflocken sehr kohlenhydrathaltig sind, sollten Sie auf Zuckerzusatz verzichten. Wenn Sie es doch etwas süßer mögen, so verwenden Sie Ahornsirup.

Ein Rezeptvorschlag für das Frühstück:

  • Frühstück
    • 300ml Wasser mit drei Teelöffeln Rosinen, drei Erdbeeren, einer geriebenen Birne und 14 Esslöffeln Haferflocken, wobei hier auf die Instantvariante zurückgegriffen werden darf, vermischen.
    • Das Kombinierte in einen Topf geben und mit etwas Meersalz aufkochen.

Traditionell wird Porridge zwar mit Wasser vermengt, aber auch Milch kommt in Frage. Sollten Sie Porridge als Diät anwenden, achten Sie darauf, dass Sie fettarme Milch beimengen. Auch Buttermilch kommt hierbei in Frage.

Gibt es bei der Porridge Diät etwas zu beachten?

Wie jede Diät erfordert auch diese ihre Disziplin, denn mit der Porridge Diät können Sie erst dann abnehmen, wenn die tägliche Kalorienmenge geringer ausfällt als Ihr Bedarf ist. Hierbei spielen die Tätigkeit sowie die Auslastung des jeweiligen Menschen eine besondere Rolle. Je nachdem wie diese sind, darf jede Person etwa 2000 bis 2200 Kalorien täglich zu sich nehmen. Wer allerdings abnehmen möchte, sollte bis zu 300 Kalorien weniger verspeisen.

Lesen Sie auch: So geht die Stoffwechseldiät

Da der Hafer aufgrund seiner vielen Ballaststoffe sehr kalorienreich ist, sollte man hier aufpassen, obwohl er dank des hohen Eiweißgehaltes die Heißhungerattacken für längere Zeit stoppt. Gleichzeitig ermöglicht er dadurch das Weniger-Essen. Hinzukommt, dass man nicht nur von Porridge allein lebt oder leben kann, da es sonst sehr eintönig wird und eventuelle Frustrationen geweckt werden.

Außerdem sollte man sehr viel Trinken und darauf achten, dass die Getränke nicht der Diät entgegenwirken, sprich verzichten Sie auf Säfte und Coca-Cola und trinken Sie stattdessen viel Wasser und ungesüßten Tee. Tee aus Gerstengras ist sehr gut beispielsweise für den Stoffwechsel. Wie eigentlich auch bei jeder Diät ist auch hier ein gesundes Maß an Bewegung wichtig.

Rezepte für Porridge finden

Wie schon erwähnt, findet man Rezepte, die sich gut nachkochen lassen und mit denen man in der Porridge Diät abnehmen kann, zahlreich im Internet. Zudem ist es sehr empfehlenswert, wenn Sie sich allgemein mit Lebensmittel auseinandersetzen, die wiederum den Stoffwechsel anregen. Durch die Selbstrecherche können Sie viele Eindrücke erfahren und gleichzeitig so einiges an Inspirationen sammeln. Bitte beachten Sie auch hier, dass Sie ordentlich auf die Menge sowie Kaloriengehalt achten.

Zudem ist es sehr empfehlenswert, wenn Sie sich vor Beginn der Porridge Diät mit dieser intensiv auseinandersetzen und sich vorab einige Rezepte notieren, um den Mahlzeiten genügend Abwechslung zu schenken, ohne dass Sie lange während der tatsächlichen Diät überlegen müssen, was nun.

Interessant für Sie: Kohlsuppendiät – Erfahrungen, Erfolge und Anleitung

Mag sein, dass Sie berufstätig sind und kaum Ihrer Freizeit nachgehen können, doch trotz allem müssten Sie etwas Zeit entbehren und sich regelmäßig bewegen oder gar Sport treiben. Sport fördert und beschleunigt das Abnehmen. Selbst hierfür gibt es so einiges im Internet zu finden. Es existieren genügend Online-Fitnessprogramme, die Sie bequem in Ihren heimischen vier Wänden, selbstgestaltend und in Ihrem eigenen Sportpensum durchführen können.

Porridge Diät – abnehmen mit Haferflocken Rezepte
5 (100%) 3 votes

Lesen Sie auch:

Schlüsener Diät – Diätplan und Akupunktur

Haben Sie schon von der Schlüsener Diät gehört, bzw. kennen Sie jemanden der damit abgenommen …