Home / Ernährung / Mit einem BMI Rechner sein Körpergewicht richtig einschätzen

Mit einem BMI Rechner sein Körpergewicht richtig einschätzen

Bin ich tatsächlich zu dick oder schätze ich mein Körpergewicht völlig falsch ein? Der Body-Mass-Index, kurz BMI, kann hier helfen, das eigene Geicht richtig zu deuten. Mit Hilfe eines BMI Rechners, welchen man online finden kann, ist es ganz einfach herauszufinden, ob man Normalgewicht oder doch Über- oder gar Untergewicht hat. Für die Berechnung benötigt man lediglich sein Alter, seine Größe, sowie sein aktuelles Körpergewicht. Den Rest erledigt dann der BMI-Rechner wie z.B. von Kalorienbedarf.de .

Worum handelt es sich beim BMI genau?

Der Body-Mass-Index dient der Gewichtsberechnung. So ergibt sich aus dem Verhältnis des Gewichts in Kilogramm und der Körpergröße in Metern zum Quadrat ein entsprechendes Ergebnis. Je nachdem wie hoch dieser errechnete Wert dann ist, kommt es Untergewicht, Normalgewicht, Übergewicht, extremes Übergewicht oder zu einer massiven Adipositas.

Beispiel: Ein 30 Jahre alter Mann verfügt über ein Körpergewicht von 80 Kilogramm und das bei einer Größe von 1,85 m. Laut des BMI-Rechners verfügt er über einen BMI von 23,37. Dies entspricht einem Normalgewicht.

BMI Wert ist stets abhängig vom Alter

Um eine noch bessere Einschätzung zum eigenen Körpergewicht abgeben zu können, gilt es neben der Körpergröße und des Gewichts auch stets das eigene Alter anzugeben. Ab einem Alter von 40 Jahren verändern sich langsam der Stoffwechsel, sowie die Körperzusammensetzung. Infolgedessen kommt es ganz automatisch zu einer Zunahme des Körpergewichts, so dass sich das Normalgewicht verschiebt und im gleichen Zuge ebenso der angeratene BMI.

Allerdings kann es ebenfalls vorkommen, dass das Körpergewicht sich mit dem fortschreitenden des Alters wieder senkt. Es kommt nicht selten vor, dass ältere Menschen verstärkt an Muskelmasse verlieren. Diese ist stets schwerer als Körperfett, so dass es zu einem geringeren Gewicht kommt. Dies wiederum kann dazu führen, dass der BMI Rechner bei älteren Normalgewichtigen fälschlicherweise Untergewicht anzeigt.

Was sagt der BMI aus?

Auch der BMI Wert verfügt über ein paar Schwächen. Neben der fehlenden Berücksichtigung von Geschlecht, wie Alter kritisieren Experten noch einige andere Punkte. So legt der BMI lediglich die Körpermaße als Indikator zugrunde und unterscheidet dabei nicht zwischen Muskelmasse und Körperfett. Wer viel Sport treibt und somit jede Menge Muskeln besitzt, kann mit der BMI Berechnung fälschlicherweise schnell mal als übergewichtig gelten.

Trotzdem ist der BMI Rechner aber eine einfache und zügige Methode, wenn es um die richtige Einschätzung des eigenen Körpergewichts geht. Nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen scheint aber neben dem Body Mass Index vor allem der Bauchumfang von großem Nutzen zu sein, wenn es um die Gesundheitsgefährdung durch Übergewicht geht. Durchaus gibt es aber inzwischen noch weitere Methoden um herauszufinden, ob man normalgewichtig ist.

Fazit: Wer sein eigenes Körpergewicht nicht richtig einschätzen kann und gerne herausfinden möchte, ob er mit Übergewicht zu kämpfen hat, kann einen BMI Rechner nutzen. Diesen findet man im Netz kostenlos. Mit Hilfe des Alters, des aktuellen Körpergewichts, sowie der Körpergröße ermittelt dieser dann einen BMI Wert, welcher anzeigt ob man Untergewicht, Normalgewicht, Übergewicht, extremes Übergewicht oder gar massive Adipositas hat. So ist der BMI Wert zwar nicht optimal, aber bringt eine ungefähre Einschätzung mit, die in der Regel recht hilfreich ist.

Lesen Sie auch:

Wie sich das Essverhalten während Corona verändert hat

Ansichten: 8 Die Corona-Pandemie hat nicht nur Auswirkungen auf das gesamte Umfeld, wie Arbeit, Kinderbetreuung, …